Kirche zu Hammer

Poststr.
16559 Liebenwalde OT Hammer


Einst stand die Kirche an einem anderen Platz. Der heutige Bau wurde 1856 errichtet und ist in seiner Bauweise mit dem weißen Quaderputz eher eine Ausnahme von Friedrich August Stülers Werken. Es ist ein Saalbau im Rundbogenstil. Der Turm steht fast frei, nur die Kanten berühren das Kirchenschiff. Innen tragen arkadenartige Holzstützen die Hufeisenempore und den offenen Dachstuhl. Schablonenmalerei belebt den Innenraum und gibt ihm etwas dörflich Heiteres.

 

Erwähnenswert ist auch die Orgelpfeifendekoration. 1994

konnten umfangreiche Renovierungsarbeiten an der Kirche

abgeschlossen werden.