Wildpferdherde und Haustierpark

Vorschaubild

Fam. Broja

Telefon (033054) 62411 Arne Broja (Führungen Haustierpark)
Telefax (030) 44023840 Dr. Thomas Penzel (Führungen Pferdeherde)

Homepage: www.wildpferdgehege-liebenthal.de

Öffnungszeiten:
Di-Fr 10-16 Uhr, Sa-So 10-17 Uhr

Vorstellungsbild

Seit 1960 hat der Verhaltensforscher Jürgen Zutz versucht Fjordpferde zum ausgestorbenen Waldtarpan zurück zu züchten. Als er 1996 starb wurden die Tiere in der Gemeinde Liebenthal angesiedelt und erhielten den Namen Liebenthaler Pferde. Die Pferde sind an das Leben in der freien Natur angepasst und leben in ihren natürlichen Sozialverhalten. Die Herde teilte sich in mehrere Familien, mit je einem Leithengst.

Eine Führung durch die Herde ist für interessierte Besucher möglich. Führung nach Voranmeldung. Das „Haus der Hundert Pferde“ wurde 2002 eingeweiht. Hier kann man sich über die Liebenthaler Pferdeherde informieren. Als Anlage des Europäischen Erhaltungsprojektes für bedrohte Tierarten werden seit 1992 auf einer Fläche von 25 ha Przewalski-Urwildpferde gehalten.

Die hier durchgeführten wissenschaftlichen Untersuchungen dienen der Erhaltung des Urwildpferdes, das in seinem ehemaligen Rückzugsgebiet, der Mongolei, seit 1968 ausgestorben ist.

Ein Ausflugsziel mit 3 verschiedenen touristisches Merkmalen. Das Gelände bietet für Groß und Klein die Besichtigung des Haustierparks an mit vielen alten Haustierrassen wie Wollschweinen, Ziegen usw. auf dem weitläufigem Gelände.
Ideal für Spaziergänge.

Sie erreichen uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

 

Führungen durch die Pferdeherde Liebenthaler Pferdeherde e.V.

 

Führungen durch den Haustierpark Liebenthal